Roosevelt Arch, das Tor zum Yellowstone Nationalpark

Tor des Nordeingangs zum Yellowstone Nationalpark
Wer den Yellowstone Nationalpark aus Richtung Norden ansteuert, passiert dieses mächtige Tor bei der Stadt Gardiner im Bundesstaat Montana. © Holger Rüdel

Roosevelt Arch, das mächtige Tor am Nordeingang bei Gardiner im Süden des US-Bundesstaates Montana, ist das weithin berühmte Wahrzeichen des Yellowstone Nationalparks. Jährlich besuchen mehr als 3.000.000 Menschen diesen ältesten Nationalpark der Welt. Ein großer Teil von ihnen passiert diesen Torbogen, der 1903 errichtet und nach dem damaligen US-Präsidenten Theodore Roosevelt benannt wurde.

Bauwerk mit Symbolkraft

Das Bauwerk ist sicher kein architektonisches Juwel, wird aber wegen seiner Symbolkraft millionenfach abgelichtet. Davon konnte ich mich überzeugen, als ich in diesem Sommer mehrfach den Park besuchte: Stets umrundeten Trauben von Hobbyfotografen das rustikale Portal auf der Suche nach der perfekten Aufnahmeposition. Diese vermochte ich bei Tag nicht zu entdecken und entschloss mich, es nach Einbruch der Dämmerung mit einer Langzeitbelichtung zu versuchen – und dabei die Rücklichter vorbeifahrender Autos als bildwirksamen Kontrast in die Komposition einzubeziehen. In der Praxis erwies sich dieses Vorhaben als schwierig, weil immer wieder entgegenkommende Fahrzeuge mit ihren Frontscheinwerfern den Plan durchkreuzten. Nach mehreren Tagen gelang schließlich genau das Bild, das ich lange vor Augen hatte – Roosevelt Arch im magischen Licht der späten blauen Stunde.

Die Aufnahme entstand mit einer Nikon D610 und dem AF-S Nikkor 24–120 mm 1:4G ED VR mit Blende 8 und 15 Sekunden Belichtungszeit.

 

Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen