Holger Rüdel © Henrik Matzen
Holger Rüdel © Henrik Matzen

“Fotografieren ist eine Art zu leben” (Henri Cartier-Bresson)

Ich bin Kurator für Fotografie und Autor von Büchern und Beiträgen zur Geschichte und Gegenwart der Fotografie.

Und ich fotografiere seit meinem 16. Lebensjahr.

Der vielleicht entscheidende Impuls kam von einem Film: „Blow Up“ von Michelangelo Antonioni aus dem Jahr 1966. Für mich war inspirierend, wie die investigativen Möglichkeiten des Mediums Fotografie hier ausgelotet werden sowie die Fragen von Realität und Illusion, Original und Reproduktion.

Professionelle Erfahrungen und Expertenwissen

Als Schüler und Student wurde ich um 1970 Zeuge einer Zeit des Aufbruchs. Und Chronist mit der Kamera. Zum Teil im Auftrag von Schüler- und Studentenzeitungen, später auch als freier Mitarbeiter des Magazins „Konkret“ und anderer Publikationen.

Geschichte, Kunstgeschichte und Fotografie waren meine Studienfächer in Hamburg – eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Kombination recht unterschiedlicher Disziplinen, aber ein gutes Rüstzeug für meine langjährige Tätigkeit als Leiter des Kulturamtes der Stadt Schleswig und Direktor des Stadtmuseums, das sich mit dem Ausstellungsschwerpunkt Fotografie national und international profilieren konnte.

Ich habe bei diesen Projekten mit führenden Fotografen, Bildagenturen, Medienhäusern und Kameramarken zusammengearbeitet, darunter Sebastião Salgado, Robert Lebeck, Christian von Alvensleben, Steve McCurry, Jim Brandenburg, Ragnar Axelsson, Peter Rathmann, David Doubilet, Art Wolfe, Magnum Photos, Agentur Focus, National Geographic, GEO, Leica und Nikon.

 

Bis heute habe ich über 100 Ausstellungen, Vorträge und Workshops konzipiert oder verantwortlich betreut. Diese professionellen Erfahrungen und mein Expertenwissen gebe ich in meinen Blogbeiträgen weiter, die kostenlos abonniert werden können. 

Gern helfe ich zudem mit individuellen Lösungsvorschlägen bei besonderen Herausforderungen rund um das Thema Fotografie.

Aktuell berate ich die Nord-Ostsee Sparkasse in Flensburg als Kurator für Fotografie.

„Die Wirklichkeit ist farbig, die Wahrheit schwarzweiß“ (Sebastião Salgado)

Neben meinem Engagement als Kurator und Autor arbeite ich an eigenen fotografischen Projekten. Die Faszination der Wildlife-Fotografie und bildjournalistische Themen stehen dabei im Fokus.

Seit 2014 zieht mich ein weiteres fotografisches Genre in den Bann: die digitale Infrarot-Fotografie in Schwarzweiß. In ihrer schwarzweißen Variante erschließt die digitale Infrarot-Fotografie neue Sehweisen und Bildwelten. Richtig eingesetzt, entstehen Aufnahmen von analytischer, bestechender Klarheit – oder aber Bilder im Stil des magischen Realismus.

Wie formulierte es doch einmal Sebastião Salgado? „Die Wirklichkeit ist farbig, die Wahrheit schwarzweiß.“ 

Ich freue mich auf spannende Kontakte!

Holger Rüdel DGPh
Mühlenweg 3 a
24884 Selk
Germany
Telefon: +49 4621 5493700
Telefax: +49 4621 200859
E-Mail: photo@holger-ruedel.de


Arbeiten von Holger Rüdel befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, u. a.: Stadtmuseum Schleswig, Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein und Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.


Ergänzende Angaben zum Leben und Werk von Holger Rüdel in der Wikipedia


Fotos, Texte und Webdesign, sofern nicht anders gekennzeichnet: Copyright © 2012-2021 by Holger Rüdel

Impressum: holger-ruedel.de/impressum/
Datenschutzerklärung: holger-ruedel.de/datenschutzerklaerung/

Seitenleiste Schließen