Plakat zur Ausstellung "Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei. Fotografien von Holger Rüdel"
Plakat zur Ausstellung “Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei. Fotografien von Holger Rüdel”

Die Schlei, dieser 40 Kilometer lange Meeresarm der Ostsee, ist ein einmaliges, besonders wertvolles Ökosystem. Ganz am westlichen Ende der Schlei liegt der Holm, der traditionsreiche Stadtteil von Schleswig.

Die letzten Fischer vom Holm  

Bereits im Mittelalter war der Holm ein Fischerquartier. Gut 120 Fischer lebten hier noch um das Jahr 1900. Inzwischen sind es nur noch fünf Aktive. Eine Zeitenwende steht bevor: In wenigen Jahren wird es womöglich keine aktiven Berufsfischer mehr in Schleswig und an der Schlei geben. Vor diesem Hintergrund hat Holger Rüdel eine in diesem Umfang einzigartige Bildreportage über die letzten Holmer Fischer erstellt.

Matthias Nanz aus Schleswig ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Bei seinen Fangfahrten - hier Ende April auf der Großen Breite der Schlei - sind hungrige Möwen häufige Begleiter, immer in der Hoffnung auf Fischabfälle wie in diesem Fall Innereien ausgenommener Heringe.
Matthias Nanz aus Schleswig ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Bei seinen Fangfahrten – hier Ende April 2020 auf der Großen Breite der Schlei – sind hungrige Möwen häufige Begleiter. © Holger Rüdel

Das Ergebnis von zwei Jahren Arbeit 

In seiner zweijährigen Arbeit an der Bilddokumentation ist Holger Rüdel den Holmer Fischern so nahegekommen wie kein anderer Fotograf vor ihm – zu Wasser, zu Land und aus der Luft. Im Laufe der Reportage sind weit über 10.000 Aufnahmen entstanden – und 85 der besten in dieser Ausstellung versammelt.

Mit den Stilmitteln der klassischen Reportagefotografie berichtet Holger Rüdel in seinen Schwarzweiß-Bildern über alle aktuellen Aspekte der Fischerei in der Schlei. Er begleitet die Fischer bei ihren Fangfahrten im Frühjahr auf Heringe, im späten Frühjahr und Sommer auf Aale, das „Gold der Schlei“, und richtet den Blick auf die extremen Herausforderungen der Fischerei in der kalten Jahreszeit. Dargestellt werden auch die Auswirkungen von Überdüngung, Klimawandel, invasiven Arten und Kormoran-Massen. Weitere Abschnitte stellen Persönlichkeiten vor wie Jörn Ross, den 1. Ältermann der Holmer Fischerzunft, und den „historischen Fischer“ Jörg Nadler.

Jörn, Christian und Nils Ross (von links) sind Berufsfischer in Schleswig an der Schlei. In dem kleinen Familienbetrieb arbeiten Christian und Nils eng mit ihrem Vater zusammen, der auch 1. Ältermann der Holmer Fischerzunft ist. Die Familie Ross lebt und fischt seit Jahrhunderten an der Schlei.
Jörn, Christian und Nils Ross (von links) sind Berufsfischer in Schleswig an der Schlei. In dem kleinen Familienbetrieb arbeiten Christian und Nils eng mit ihrem Vater zusammen, der auch 1. Ältermann der Holmer Fischerzunft ist. Die Familie Ross lebt und fischt seit Jahrhunderten an der Schlei. © Holger Rüdel

“Das Fotoprojekt ‚Zeitenwende‘ – ein kulturhistorischer Schatz”

Die Ausstellung ist ein Projekt des Fotoclub Schleswig e. V. in Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein und steht unter der Schirmherrschaft von Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein.

Als ich die einzigartigen Fotografien von Holger Rüdel zum ersten Mal betrachtet habe, spürte ich sie sogleich wieder: diese Magie. Jenen Zauber des Meeres, der Fischerei und der Schiffe, der mich schon als Kind ergriffen hat. Es mag an der dokumentarischen Lesart des Fotografen liegen, die mich direkt über die Schulter eines Fischers spähen lässt. Ich bin nicht nur nah dran. Ich bin plötzlich mittendrin im Universum von ‚Moby Dick‘. Etwas Märchenhaftes, gar Historisches rinnt aus den Schwarz-Weiß-Fotografien. Sie entführen in eine Welt voller Traditionen und Bräuche.
Das Fotoprojekt ‚Zeitenwende‘ ist ein kulturhistorischer Schatz – und ein überaus ästhetischer dazu. Kommen Sie an Bord und lassen Sie sich von den Gesichtern und Geschichten der Schleifischerei faszinieren.
(Jan Philipp Albrecht, Umwelt- und Fischereiminister des Landes Schleswig-Holstein)

Jan Philipp Albrecht
Jan Philipp Albrecht © Holger Rüdel

Ausstellungsorte:

  • Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, 8. April bis 18. Juni 2021
  • Stadtmuseum Schleswig, 1. Juli bis 19. September 2021

 
Weitere Informationen sind dem Faltblatt zur Ausstellung zu entnehmen. 

In seinem Blog berichtet Holger Rüdel in mehreren Beiträgen über die Entstehung des Projektes „Zeitenwende“: Bildreportagen/Schleifischer 
Eine zusammenfassende Bildauswahl ist hier zu sehen: Portfolio Zeitenwende

Das Buch zur Ausstellung “Zeitenwende”

Buchcover "Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei" mit Fotografien von Holger Rüdel
Buchcover “Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei” mit Fotografien von Holger Rüdel

Das Buch zur Ausstellung erscheint im April 2021 im Wachholtz-Verlag (22,5 x 32,5 cm, Hardcover, 140 Seiten mit 123 Abbildungen, 28 €. ISBN 978-3-529-05063-3). Die Schwarzweiß-Fotografien von Holger Rüdel werden ergänzt durch Textbeiträge von Svend Duggen und Anke Carstens-Richter. Vorworte: Umwelt- und Fischereiminister Jan Philipp Albrecht sowie Oliver Stolz, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein und Vorsitzender des Stiftungsrates der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein.

“Dieser Bildband in bester Feinraster-Druckqualität verbindet Informationen über einen tiefgreifenden Umbruchprozess mit großer Fotokunst”, heißt es in einer Ankündigung des Wachholtz-Verlages. 

Das Projekt “Zeitenwende” wurde gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) und des Landesprogramms Fischerei und Aquakultur.

Seitenleiste Schließen