Plakat zur Ausstellung "Island 2019. Fotografien von Holger Rüdel" im Stadtmuseum Schleswig, 5.12.2019 bis 15.3.2020
Plakat zur Ausstellung „Island 2019. Fotografien von Holger Rüdel“ im Stadtmuseum Schleswig, 5.12.2019 bis 15.3.2020 © Holger Rüdel

In seinem opulenten Island-Bildband schreibt der schwedischer Naturfotograf Hans Strand einleitend:

Viele Merkmale der einzigartigen isländischen Landschaft haben sich zu ikonischen Touristenattraktionen entwickelt. Menschen aus der ganzen Welt kommen, um Wasserfälle, Gletscher und Vulkane zu betrachten. Mit dem zunehmenden Tourismus in den letzten Jahrzehnten ist es schwer, das ursprüngliche, echte Wildniserlebnis zu wiederholen, das ich vor 23 Jahren hatte, als ich das erste Mal nach Island gekommen bin, um die Landschaft zu dokumentieren. Man ist heute gezwungen, diese wunderschönen Orte gemeinsam mit Busladungen voller Touristen zu genießen.

 

Macht es Sinn, sich angesichts dieser schwierigen Rahmenbedingungen an bereits tausendfach – und oft hervorragend – abgelichtete Motive heranzutasten?

Bei einer Reise rund um Island im Juni 2019 hat Holger Rüdel diese Herausforderung angenommen.

 

Die 31 Fotografien der Ausstellung zeigen einige kaum bekannte Orte der Insel im Nordatlantik, aber auch – zum Teil aus einem neuen Blickwinkel – populäre Ziele wie zum Beispiel die Wasserfälle Goðafoss und Kirkjufellsfoss sowie den Gletschersee Jökulsárlón im Südosten von Island.

 

Die Ausstellung ist ein Projekt des Fotoclubs Schleswig e. V.

Ausstellungsort: Stadtmuseum Schleswig, 5. Dezember 2019 bis 15. März 2020. Eröffnung am 4. Dezember 2019 um 19:00 Uhr. 

Über die Ausstellung berichtete u. a. das Magazin „Lebensart im Norden“ in seiner Ausgabe vom Januar 2020.

Seitenleiste Schließen