Antiautoritärer Kinderladen versus evangelischer Kindergarten 1970

Szene aus einem von Studenten gegründeten Kinderladen in Kiel 1970. Die Kinderläden, die um 1970 flächendeckend in Westdeutschland existierten, waren ein Ergebnis der 68er-Bewegung mit ihrer Forderung nach antiautoritärer Erziehung.
Szene aus einem antiautoritären Kinderladen in Kiel 1970 © Holger Rüdel

In der Zeit der 68er-Bewegung – der Ära der Studentenproteste und Außerparlamentarischen Opposition – wurden in der Bundesrepublik Deutschland und in Westberlin an vielen Orten sogenannte Kinderläden gegründet als antiautoritäre Alternative zu den klassischen Kindergärten in kommunaler oder kirchlicher Hand.

Vor diesem Hintergrund entstand 1970 im Rahmen eines studentischen Projektes meine Bildserie “Kinderladen versus Kindergarten”.

Antiautoritärer Kinderladen und evangelischer Kindergarten in vergleichenden Bildserien

Meine Einsatzorte waren der 1969 gegründete Kinderladen in der Kieler Marthastraße und der von der evangelischen Kirche getragene Kindergarten im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf. In beiden Einrichtungen verfolgte ich über einen längeren Zeitraum mit der Kamera den Tagesablauf mit dem Ziel, die typischen, aussagekräftigen Szenen herauszufiltern, um eine Vergleichbarkeit der jeweiligen Erziehungsmethoden im Kontext der Serie zu erreichen.

So habe ich etwa die Einnahme der Mahlzeiten an beiden Orten fotografiert und beispielsweise auch die Betreuung (oder Nichtbetreuung) der Kinder bei den spielerischen Aktivitäten.

 

Studie zum Kieler Kinderladen 

Zur weiteren Beschäftigung mit der Kieler Kinderladenbewegung empfehle ich folgende Untersuchung: Tonje Tangen Kemp, Regionale, nationale und globale Aspekte einer Studentenbewegung. Eine qualitative Studie zur Kieler Studentenbewegung 1967-1969, Oslo 2012 (mit Interviewauszügen von Eltern des Kieler Kinderladens Marthastraße).

Übrigens: Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland/Zeitgeschichtliches Forum Leipzig zeigte in ihrer Sonderausstellung “Schamlos? Sexualmoral im Wandel” (2015) Motive aus meiner Fotodokumentation von 1970 und übernahm diese anschließend in ihre Sammlung. Und 2017 war mein Hauptmotiv aus der Serie über den Kinderladen in Kiel im Museum Marta Herford in der Ausstellung „Die innere Haut – Kunst und Scham” vertreten, ebenso 2020 im Deutschen Historischen Museum in Berlin in der Sonderschau „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“

 

blank
Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen