Foo Fighters live in Hamburg 2018

Besucher beim Konzert der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters auf der Trabrennbahn Hamburg-Bahrenfeld am 10. Juni 2018. Auf der Videowand ist der Bandgründer, Gitarrist und Sänger Dave Grohl zu sehen.
Besucher beim Konzert der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters auf der Trabrennbahn Hamburg-Bahrenfeld am 10. Juni 2018. Auf der Videowand ist der Bandgründer, Gitarrist und Sänger Dave Grohl zu sehen. © Holger Rüdel

Ein Konzert der Extraklasse lieferten die Foo Fighters am 10. Juni 2018 in Hamburg ab: Die wohl beste Live-Rockband dieses Planeten begeisterte bei ihrem zweieinhalbstündigen Auftritt 60.000 Fans auf der Trabrennbahn in Bahrenfeld.

Die Band um den Sänger, Gitarristen und früheren Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl hatte alle großen Hits wie “Best of You”, “Everlong”, “Weels”, “My Hero”, “Learn to Fly” und “The Pretender” im Repertoire, aber auch Stücke vom neuen Album “Concrete and Gold”, zum Beispiel “The Sky Is a Neighborhood” und “Dirty Water”.

“Der beste Job der Welt” (Dave Grohl)

Die Foo Fighters glänzten mit einer Frische und Spielfreude, als hätte sich die immerhin 24 Jahre alte Gruppe eben erst formiert. “Egal, wie weit wir reisen, egal wie viele Shows wir spielen, es ist immer noch der beste Job der Welt“, begründete Dave Grohl diese Dynamik und Lust an Live-Konzerten.

Wer die Foo Fighters in Hamburg erlebt hat, glaubt es ihm.  

Besucher beim Konzert der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters auf der Trabrennbahn Hamburg-Bahrenfeld am 10. Juni 2018. Auf der Videowand ist der Bandgründer, Gitarrist und Sänger Dave Grohl zu sehen.
Besucher beim Konzert der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters auf der Trabrennbahn Hamburg-Bahrenfeld am 10. Juni 2018. Auf der Videowand ist der Bandgründer, Gitarrist und Sänger Dave Grohl zu sehen. © Holger Rüdel

“Nach diesem Abend willst du sofort Gitarrenunterricht nehmen” (Musikkritiker Micky Beisenherz)

Aufgrund behördlicher Auflagen musste das Konzert um 22:30 Uhr beendet werden – verständlich aus Sicht der Anwohner, ärgerlich für die Musiker, die gern länger gespielt hätten. “Aber wir kommen wieder nach Hamburg”, versprach Dave Grohl am Ende des Auftritts. “Und wir suchen dann einen Platz, wo wir länger spielen dürfen.” 

Die Aufnahmen dieses Events entstanden mit einer Fujifilm X100F.  

 

Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen