Art Wolfe – Nachtfischer in China

Nachtfischer mit ihren Kormoranen (c) Art Wolfe / www.artwolfe.com
Nachtfischer mit ihren Kormoranen. Im Licht der Laternen bereiten Fischer ihre Kormorane für die Jagd vor. Nur auf dem Fluss Li in Guangxi, China, wird diese Tradition noch gepflegt: Die dressierten Vögel werden entsandt, um Fische zu fangen und zu den Booten zu bringen. (c) Art Wolfe / www.artwolfe.com

Art Wolfe ist einer der bedeutendsten Natur-Fotografen der Gegenwart. Das Schleswiger Stadtmuseum zeigt vom 3. Juni bis zum 30. Oktober 2016 die weltweit erste Retrospektive des Amerikaners unter dem Titel „Die Erde ist mein Zeuge“. Das Schleswig-Holstein Journal, das Magazin des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages, stellt in einer von mir verfassten Serie die besten Fotos von Art Wolfe vor. Am 14. Mai 2016 erschien mein Beitrag über das Bild der Nachtfischer in China:

Es gibt Bilder, die wir schnell vergessen. Und es gibt Bilder, die wir lange, vielleicht ewig speichern. Die Aufnahme der chinesischen Nachtfischer mit ihren Kormoranen gehört für mich zu jenen Fotos, die im visuellen Gedächtnis wohl für immer haften bleiben. Nicht umsonst hat Art Wolfe das Bild als Cover- und Leitmotiv seines Lebenswerk-Projektes „Earth Is My Witness“ ausgewählt: Es verkörpert in einem einzigen Foto beispielhaft die technische und kompositionelle Meisterschaft, mit der er Natur, Menschen und Tiere in Szene setzt. Ich bat Art Wolfe, mir die Entstehungsgeschichte dieser Aufnahme für die Leser des sh:z-Magazins anzuvertrauen. „Viele Menschen denken, dass wir Profi-Fotografen unsere Bilder intuitiv und perfekt komponiert schießen“, erklärte er mir. „Das ist ein Irrtum! Tatsächlich arbeiten wir hart, um uns in einer manchmal zähen Folge verschiedener Einstellungen an die optimale Lösung heranzutasten. Genauso arbeitete ich bei meiner Aufnahme der chinesischen Nachtfischer, die im Licht der Laternen ihre Kormorane für die Jagd vorbereiten.“ Nachdem Art Wolfe zunächst mit Blitzlicht zum Aufhellen der Schatten gearbeitet hatte, wartete er bei den weiteren Aufnahmen die hereinbrechende Dämmerung ab, um dann nur mit dem warmen Licht der Laternen die Porträts der Fischer auf ihren Booten bildwirksam zu verstärken. „Bei diesem letzten Schuss“, fasste Art Wolfe zusammen, „passte alles: Die Kormorane standen ganz ruhig und aufrecht, die beiden Fischer beschäftigten sich mit ihrer Arbeit und blickten nicht wie anfangs gestellt in die Kamera, und das Licht befand sich in einer perfekten Balance: restliches, kühles Tageslicht im Vorder- und Hintergrund und dann das warme Laternenlicht als Aufheller im Zentrum. Alle Akteure waren am Ende glücklich: Die Fischer bekamen ein gutes Trinkgeld, die Kormorane eine Portion Fisch, und ich hatte ein tolles Bild eingefangen.

 

Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen