Die Fischer an der Schlei: Umweltminister Albrecht wird Schirmherr

Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Die Fischerei war früher prägend für den Schleswiger Stadtteil Holm, in dem Matthias Nanz lebt.
Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. © Holger Rüdel

Der Umwelt- und Fischereiminister des Landes Schleswig-Holstein als Schirmherr des Fotoprojektes “Die Fischer an der Schlei”: Über die sozialen Medien informierte die Pressestelle des Ministeriums heute die Öffentlichkeit:

Weniger als zehn Fischer gibt es heute noch an der Schlei. Matthias Nanz ist einer von ihnen. Seit mehr als einem Jahr begleitet Holger Rüdel den Fischer für seine Bildreportagen. Dann fahren der Fotograf und der Fischer mit der „Schle.12“ hinaus auf die Große Breite der Schlei, wo mit Reusen und Netzen gefangen wird. Wie hat sich einer der ältesten Berufe der Menschheit verändert? Wie beeinflussen Kormorane und Schwarzmundgrundeln die Arbeit des Fischers? Und wie flickt man eigentlich ein zerrissenes Netz? In seinen stimmungsvollen Fotografien fängt Holger Rüdel die Arbeit des Berufsfischers ein. Im kommenden Frühjahr zeigt er seine Bilder in einer Ausstellung im Stadtmuseum Schleswig. Fischereiminister Jan Philipp Albrecht hat die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen. Auf dem Blog von Holger Rüdel gibt es noch viele weitere Eindrücke von der Schleifischerei. 

Träger des Projektes ist der Fotoclub Schleswig e. V., maßgeblich unterstützt von der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg und weiteren Förderern.   

 

Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen