Matthias Nanz – ein Fischer an der Schlei

Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Die Fischerei war früher prägend für den Schleswiger Stadtteil Holm, in dem Matthias Nanz lebt.
Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Die Fischerei war früher prägend für den Schleswiger Stadtteil Holm, in dem Matthias Nanz lebt. © Holger Rüdel

Bereits im Mittelalter war der Holm, Schleswigs östlicher Stadtteil, ein Fischerquartier. Gut 120 Fischer lebten hier noch um das Jahr 1900. Inzwischen sind es nicht einmal zehn. Und an der gesamten Schlei weniger als zwanzig, wenn man die Kollegen der Holmer Fischer in Arnis und Kappeln mitberücksichtigt. Einer der ältesten Berufe der Menschheit droht in Schleswig und an der Schlei auszusterben.

Der Schleifischer Matthias Nanz vom Holm ist einer der letzten Vertreter seiner Zunft. Ich habe ihn im Mai 2019 auf seinem Boot beim Aalfang begleitet. Das Bild entstand, nachdem wir den Liegeplatz in Missunde verlassen hatten und bei Sonnenaufgang auf die Fangplätze in der Großen Breite zusteuerten. 

Die Aufnahme ist der Auftakt zu einer langfristig angelegten Bildreportage über Matthias Nanz und seine vier hauptberuflich aktiven Kollegen aus Schleswig. Das Projekt trägt den Titel „Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei“.

Das Bild entstand mit einer Fujifilm X-Pro2 und dem Fujinon-Objektiv XF 16 mm 1:1,4 R WR. 

 

Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen