Bockholm – Ostseeküste im Infrarotfoto Teil 3

Ostseeküste im Naturschutzgebiet bei Bockholm © Holger Rüdel
Wilde Natur mit umgestürzten Bäumen: die Ostseeküste im Naturschutzgebiet bei Bockholm an der Flensburger Förde © Holger Rüdel

Südlich von Bockholm, einem Ortsteil der Stadt Glücksburg an der Flensburger Förde, beeindruckt die Landschaft mit einem wilden, fast unberührten Abschnitt der Ostseeküste. Das Gebiet steht seit Ende 2015 unter Naturschutz, darf aber betreten werden. Aber Achtung: Der Strand ist wegen umgestürzter Bäume, großer Steine und lehmiger Süßwasserquellen nur mit wasserfestem Schuhwerk begehbar. Am besten ausgestattet ist man in einer Wathose und Watstiefeln mit rutschfestem Profil, vor allem dann, wenn man als Naturfotograf für bestimmte Motive ins Wasser steigen muss. Für einen Sonntagsspaziergang ist die Gegend definitiv nicht geeignet! 

Ostseeküste im infraroten Licht

Die Ostseeküste im infraroten Licht ins Bild zu setzen, ist für mich ein spannendes Langzeitprojekt. Bei Bockholm an der Flensburger Förde bin ich bei meiner Suche nach ursprünglicher Natur fündig geworden. Schön, dass es so eine Motivwelt in Schleswig-Holstein noch gibt.

Die Serie entstand mit Nikon-Kameras vom Typ D700 und D7000, die speziell für die Infrarot-Fotografie in Schwarzweiß umgebaut wurden. 

 

 

blank
Meine Fotografien als FineArt-Prints bestellen – hier geht’s zum Online-Shop: shop.holger-ruedel.de
Seitenleiste Schließen