Weinfest Schleswig 2014: David Doubilet trifft Veranstalter
Bei seinem Besuch im Gasthaus Odins präsentierte David Doubilet (rechts) zusammen mit den Veranstaltern Oliver Firla (links) und Holger Rüdel Weine, die am 11. Juli 2014 beim Weinfest im Günderothschen Hof des Stadtmuseums Schleswig zum Ausschank kommen.

Weinfest Schleswig 2014: David Doubilet trifft Veranstalter

David Doubilet und das Schleswiger Weinfest am 11. Juli 2014: Nach dem erfolgreichen Start seiner Ausstellung im Stadtmuseum war der weltbekannte Unterwasserfotograf aus den USA sehr daran interessiert, auch die Umgebung der Schleistadt kennenzulernen. Dafür nahm er sich mehrere Tage Zeit. Spannend war für ihn vor allem Haithabu mit dem…

0 Comments
Ausgrabungen am Tor des Danewerks bei Schleswig 2013 – der Schnitt durch den historischen Hohlweg
Schnitt durch einen Hohlweg am Tor des Danewerks 2013. Im Jahr 2010 entdeckten Archäologen im Ort Dannewerk das lange gesuchte Tor der mächtigen Wallanlage.

Ausgrabungen am Tor des Danewerks bei Schleswig 2013 – der Schnitt durch den historischen Hohlweg

Über die aufsehenerregenden archäologischen Entdeckungen am Tor des Danewerks bei Schleswig habe ich bereits in meinem Blogbeitrag vom 29. September 2013 berichtet. Das deutsch-dänische Grabungsteam unter der Leitung von Dr. Astrid Tummuscheit und Diplom-Prähistorikerin Frauke Witte ermöglichte es mir, die Ausgrabungsstätte erneut zu besichtigen und zu fotografieren. Im Fokus meines…

0 Comments
Ausgrabungen am Tor des Danewerks bei Schleswig 2013 – die Ästhetik der Archäologie
Das Danewerk südlich von Schleswig, Nordeuropas größtes Bodendenkmal, war einst die Südgrenze des dänischen Reiches. Im Jahr 2010 entdeckten Archäologen im Ort Dannewerk das lange gesuchte Tor der mächtigen Wallanlage. Eine im Frühjahr 2013 gestartete gemeinsame Grabungskampagne des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein und des dänischen Museums Sønderjylland förderte sensationelle Erkenntnisse zutage. So ist das Danewerk wesentlich älter als bisher angenommen: Die Anfänge der "Chinesischen Mauer des Nordens" reichen zurück in die Zeit um 500 nach Christus.

Ausgrabungen am Tor des Danewerks bei Schleswig 2013 – die Ästhetik der Archäologie

Das Danewerk südlich von Schleswig, Nordeuropas größtes Bodendenkmal, war einst die Südgrenze des dänischen Reiches. Im Jahr 2010 entdeckten Archäologen im Ort Dannewerk das lange gesuchte Tor der mächtigen Wallanlage. Eine im Frühjahr 2013 gestartete gemeinsame Grabungskampagne des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein und des dänischen Museums Sønderjylland förderte sensationelle Erkenntnisse zutage.…

0 Comments
Die Nikon D600 im Einsatz: Feld mit Jakobs-Greiskraut im Hochsommer
Feld südlich von Schleswig mit Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea), aufgenommen mit der Nikon D600 und dem AF-S Nikkor 16–35 mm 1:4G ED VR.

Die Nikon D600 im Einsatz: Feld mit Jakobs-Greiskraut im Hochsommer

Bepackt mit der Nikon D600, mehreren Objektiven, dem SB-800-Blitzgerät und einem Stativ zog ich Ende Juli abends los, ein klares Ziel vor Augen: Einige Kilometer südlich von Schleswig im Norden Schleswig-Holsteins blüht im Hochsommer auf brachliegenden Feldern das Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea) in dichten Teppichen - nichts als Gelb, so weit…

0 Comments
Making of: Magisches Licht – der Mühlenteich in Selk
Die Selker Mühle besitzt eine jahrhundertelange Tradition. Hier inspiziert der Mühlenbesitzer zusammen mit seiner Frau seinen Teich im magischen Licht eines späten Sommerabends.

Making of: Magisches Licht – der Mühlenteich in Selk

Wer intensiv fotografiert, kennt diese Herausforderung: Du hast eine Bildidee, die dich nicht mehr loslässt, aber du findest nicht die Möglichkeiten, sie sofort umzusetzen. So ging es mir mit einem Motiv vor der eigenen Haustür - dem schönen Mühlenteich in Selk bei Schleswig. Um welche visuelle Idee handeltes es sich?…

0 Comments
Schleswig in der Zeit des Wirtschaftswunders – Fotos von Adolf Dohse
Die Belegschaft eines Schleswiger Schlachtergeschäftes in einer undatierten, vermutlich um 1960 entstandenen Aufnahme.

Schleswig in der Zeit des Wirtschaftswunders – Fotos von Adolf Dohse

Nur wenige Fotografen haben das bundesdeutsche Wirtschaftswunder in so eindrucksvollen Aufnahmen festgehalten wie Adolf Dohse (1913-1985): Mit seinen Bildern aus dem Leben in der Stadt Schleswig in den beiden ersten Nachkriegsjahrzehnten gelangen ihm fotografische Dokumente, die in ihrer Symbolkraft weit über den lokalen Rahmen hinausreichen und den “Zeitgeist” des Wirtschaftswunders prägnant…

0 Comments
Wildgans begegnet Heißluftballon
Eine Wildgans aus einem Schwarm mehrerer Tiere unterfliegt einen Heißluftballon, der das Dorf Selk südlich der Stadt Schleswig am Ostseefjord Schlei im Spätsommer 2011 passiert.

Wildgans begegnet Heißluftballon

Öfter überqueren Heißluftballons im Spätsommer unser Dorf am südlichen Ausläufer der Schlei - nichts wirklich Aufregendes. Fotografisch war dieses Thema für mich schon abgehakt. Dennoch griff ich Anfang September 2011 zu meiner Nikon D700 mit dem Objektiv 2,8/70-200 VR II, um - vielleicht nur zum Spaß - eine Serie des…

0 Comments
Drei alte Holmer Fischer in Schleswig
Drei alte Fischer im Gespräch im kleinen Hafen der Schleswiger Fischersiedlung Holm.

Drei alte Holmer Fischer in Schleswig

Der Holm, bis 1933 eine Insel, ist der charmanteste und vielleicht auch älteste Ortsteil von Schleswig, der Stadt am Ostseefjord Schlei. Bereits im Mittelalter war der Holm ein Fischerquartier. Gut 120 Fischer lebten hier noch um das Jahr 1900. Inzwischen sind es weniger als ein Dutzend - einer der ältesten…

0 Comments
Seitenleiste Schließen