Island. Hraunfossar
Der Name Hraunfossar bedeutet „Lavafälle“. Dieser "Multi-Wasserfall" im Westen Islands ist wohl einzigartig: Über eine Länge von einem Kilometer stürzen unzählige Wasserläufe direkt aus einem Lavafeld in den Fluss Hvítá.

Island. Hraunfossar

In einem früheren Beitrag hatte ich geschrieben: Gibt es irgendein anderes Land auf der Welt, das auf engem Raum so viele traumhaft schöne Wasserfälle zu bieten hat wie Island? Wahrscheinlich nicht. Man könnte Wochen auf der Insel im Nordatlantik verbringen, um nur die Top 10 der Stromschnellen zu besichtigen und…

0 Comments
Island. Krafla
Blick vom Vulkan Krafla im Nordosten Islands auf das geothermische Krafla-Kraftwerk, das 1975 erbaut wurde und 60 MW Energie erzeugt.

Island. Krafla

Island – die vulkanische Insel aus Feuer und Eis im Nordatlantik. Wie Island die gefährlichen vulkanischen Kräfte für sich nutzt, lässt sich am aktiven 818 Meter hohen Zentralvulkan Krafla im Mývatngebiet im Nordosten des Landes gut erkennen. Hier produziert das Kröfluvirkjun (Krafla-Kraftwerk), 1975 erbaut und später erweitert, aus dem heißen…

0 Comments
Faszination Seeadler
Ein Seeadler frisst am Köderplatz in der Feldberger Seenlandschaft, umringt von Kolkraben, Nebelkrähen und Elstern.

Faszination Seeadler

Anfang November in der Feldberger Seenlandschaft. Seit Stunden sitze ich in einem perfekt getarnten Ansitz und hoffe auf fotografische Beute: Seeadler und Bussarde. Die Chancen stehen - zumindest theoretisch - gut, denn in diesem abgelegenen Teil Mecklenburg-Vorpommerns ist die Greifvogeldichte so hoch wie in kaum einer anderen Region Deutschlands. Aber…

0 Comments
Island. Vestrahorn und Stokksnes
Der Berg Vestrahorn und die vorgelagerte Dünenlandschaft mit schwarzem Sand auf der Landzunge Stokksnes im Südosten von Island bei Sonnenaufgang Ende Juni.

Island. Vestrahorn und Stokksnes

Das ist eine weitere absolute Top-Adresse unter den Landschafts-Highlights in Island: der Berg Vestrahorn und die schwarze Dünenlandschaft auf der vorgelagerten Halbinsel Stokksnes im Südosten der Insel im Nordatlantik. Es gibt großartige Fotografien dieser traumhaften Kulisse. Die besten sind im Winter entstanden, wenn die Luft klar ist und der verschneite…

0 Comments
Der entscheidende Moment. Sportfotografien von Lukas Schulze
28. Juli 2017: Adriana Jimenez aus Mexiko springt bei den FINA World Championships im High Diving in den Pool. Die Distanz zum Budapester Parlament im Hintergrund beträgt etwa 550 Meter Luftlinie. Foto: Lukas Schulze / FINA / Nikon

Der entscheidende Moment. Sportfotografien von Lukas Schulze

Lukas Schulze ist einer der kreativsten und talentiertesten jungen Sportfotografen in Deutschland – und inzwischen einer der bekanntesten. Zugegeben: Bis vor zwei Jahren hatte ich noch nicht von ihm gehört. Ein Artikel im Nikon-Magazin, erschienen im September 2017, ließ mich aufhorchen: "Abgetaucht in die Welt des Sportfotografen Lukas Schulze". Ich…

0 Comments
Island. Godafoss
Der Goðafoss ist einer der bekanntesten Wasserfälle Islands.

Island. Godafoss

Gibt es irgendein anderes Land auf der Welt, das auf engem Raum so viele traumhaft schöne Wasserfälle zu bieten hat wie Island? Wahrscheinlich nicht. Man könnte Wochen auf der Insel im Nordatlantik verbringen, um nur die Top 10 der Stromschnellen zu besichtigen und zu fotografieren, und würde sich gewiss nicht…

0 Comments
Matthias Nanz – ein Fischer an der Schlei: Quallenalarm
Matthias Nanz aus Schleswig ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Invasionen von Rippenquallen wie hier Im Spätsommer 2019 sind eine neue Herausforderung für ihn und seine Kollegen. Die Reusen sind mit Quallen verstopft. Der Fischfang kommt zum Erliegen.

Matthias Nanz – ein Fischer an der Schlei: Quallenalarm

"Quallen, nichts als Quallen", ruft Matthias Nanz, als er an einem Spätsommertag 2019 mühsam eine seiner Aalreusen in der Missunder Enge der Schlei hochzieht. Kurzer Rückblick: Ende Mai dieses Jahres hatte ich ihn auf seinem Boot beim Aalfang begleitet. Von Quallen war da noch keine Spur. Im Rahmen meiner Langzeitreportage…

0 Comments
„Zeitblende“ in Berlin: „Akteur und Beobachter zeigt bewegten Alltag“
Szene aus einem von Studenten gegründeten Kinderladen in Kiel 1970. Die Kinderläden, die um 1970 flächendeckend in Westdeutschland existierten, waren ein Ergebnis der 68er-Bewegung mit ihrer Forderung nach antiautoritärer Erziehung.

„Zeitblende“ in Berlin: „Akteur und Beobachter zeigt bewegten Alltag“

"Akteur und Beobachter zeigt bewegten Alltag" lautet die Überschrift einer Rezension der Ausstellung "Zeitblende. Fotografien von Holger Rüdel", erschienen in "M", dem medienpolitischen Magazin von ver.di. Die Ausstellung ist bis zum 23. Oktober 2019 in der Galerie der ver.di-Bundesverwaltung am Paula-Thiede-Ufer 10 in Berlin-Mitte zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag…

0 Comments
Seitenleiste Schließen